Auszug aus der Chronik des MGV Herweg

 Am Sonntag dem 4. September beschlossen die  Schoppenteilnehmer  zum  Gut Herrenhöhe  zu gehen und dem Gutsherren, Herrn Rudolf  Rost, ein Geburtstagsständchen  zu bringen , natürlich in zwangloser Form . In froherRunde kam dann die Idee , in Herweg einen Gesangverein zu gründen . Schon 4 Tage später am Donnerstag dem 8. September1927  fand daraufhin im Lokal Wiedenhöfer eine Gründungsversammlung statt .Die anwesenden Gründer waren:   Geus Josef , Kley Heinrich , Meyer  Theo,Wurth Heinrich , Höller Willi , Meyer Hubert , Vollbach Willi . Die  Herren :  Kley Josef ,Walder Willi ,  und Wurth  Willi , traten dem neuen Verein sofort bei , daher zählen auch sie zu den Gründern .Eine der ersten  Aufgaben des  gewählten 1.Vors. Willi Höller, war es nun einen Dirigenten  für den Verein zu finden. Herr Toni Clemens aus Trotzen= burg konnte für dieses Amt gewonnen werden. Etwa 3 Jahre nach der Gründung des Vereins wurde  die Anschaffung einer Vereinsfahne  beschlossen.Am 26. Juni 1933 wurde Willi Vollbach  zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Im Jahre 1936 war es dem Chorleiter Toni Clemens, nach   9 Jahren guter Arbeit , aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich den Verein musikalisch zu leiten. Mit Lorenz Selbach aus Dabringhausen fand der MGV einen Chorleiter dem der Chor= gesang ans Herz gewachsen war. Samstag den 15. April 1939  feierte der MGVHerweg das letzte  Sängerfest vor dem 2. Weltkrieg. Im Spätsommer  1945  entschlossen  sich  die Herweger Sänger am :Freitag dem 7. September 1945  wieder mit den Proben zu beginnen . . Da noch keine Verbindung nach Dabringhausen bestand , übernahm  Heinz Keul  aus Bechen vorerst die musikalische Leitung . Als neuer Sänger wurde auf dieser  ersten Probe   Paul Schumacher aus Herweg  freudig in den MGV Herweg aufgenommen und auf der nächsten Probe ,Freitag dem 14.9.1945  seine Freunde  Heinz Hölzer und Willi Krämer .

Für die drei  neuen Sänger  war dann das Ständchen zur Diamantenen Hochzeit  der erste Auftritt. Sonntag dem 17. Februar 1946 war Jahres –Haupt= versammlung , es wurden  Satzungsänderungen  beschlossen und ein neuer Vorstand gewählt . 1. Vorsitzender blieb Willi Vollbach , 2. Vositzender wurde Heinrich Kley.Es  wurde beschlossen  Herrn Lorenz  Selbach  aufzusuchen , der dann auch bald von Herrn H. Keul  die  musikalische Leitung  wieder  übernahm . Der  Gesangverein  Richerzhagen löste  sich  nach dem Kriege auf  und  eine  Gruppe  noch  sangesfreudiger Männer schloss sich unserem MGV an. 1952 feierte der Verein sein 25. Gründungsjahr.Vom  Geburtsort Herweg aus  zog am Samstag  dem 31.Mai 1952 der  MGV,  mit Musik und Vereinsfahne  im Festzug nach Bechen. Dort fand dann ein Kommersabend mit Jubilarenehrung  statt . Am 2. Festtag,  Sonntag dem 1.Juni 1952 , gab es ein großes Sängerfest  gleichzeitig in beiden  Bechener  Sälen  und mit anschließendem Tanzabend . Auf der Jahres= Hauptversammlung 1963 stellte sich  Heinrich Kley nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung.Die Sänger wählten nun einst.  Paul Schumacher  zum neuen Vorsitzenden.Nach der Wahlannahme  dankte er  seinem Vorgänger  für die 14 jährige,  sehr gute Arbeit  für den MGVH. Nach Leo Pfeifer 1950, wählten 1963 die Sänger H. Kley  zum  2. Ehrenvorsitzenden   des   MGV Herweg. Mitte des Jahres verstarb plötzlich der von  allen Sängern sehr geschätzte Freund und vorbildliche Chorleiter  Lorenz Selbach. Er hatte den MGV Herweg ( Kriegszeit eingeschlossen ) 27 Jahre!!, musikalisch hervorragend  geleitet . Mit Egon Rottländer ,aus Bergisch Gladbach,fand der Verein einen neuen Chorleiter. In den nun folgenden Jahren errang er bei vielen Chorwettbewerben & Freundschaftssingen viele Preise mit dem MGV Herweg Freundschaftlich aber aus diversen Gründen trennte man sich von Ihm. Das 40 jähr.Vereins= jubiläum wurde 1967 gefeiert.Zum 43. Stiftungsfest entschloss sich der Verein,wie in alten Zeiten,in Herweg ein Zelt zu bauen und dort zu feiern – nicht zuletzt als Dank an die „Herweger Bürgerinnen und Bürger“. Gleichzeitig stand dem Verein  sein Gründungs – und immer noch Vereinslokal  , nach 48 Jahren nicht mehr zur Verfügung !

Das „ Undenkbare“ ,  ein Umzug nach Bechen, war unumgänglich . Nach einigen , mehr oder weniger guten  Versuchen ,  fand der MGV Herweg im „Gasthaus zur Erholung“ der Familie Koch ,  zur Zeit mit deren Pächter Familie Kirchhoff ,eine neue Heimstätte.Nicht nur das vereinseigene Klavier, auch die  Notenschränke fanden nun wieder einen geeigneten Platz .Der neue Vereinswirt,selbst einmal Chorsänger, stiftete dem MGV spontan den bekannten „ Frohen Sängermarsch“ !  Mit  Hubert Röttgen aus Bergisch Gladbach wurde auch ein neuer Chorleiter  gefunden , so konnte auch das Jahr 1975 erfolgreich beendet werden .

1977 -  50 Jahre MGV Herweg ! Mit Rückblick auf den  erfolgreichen Zeltbau von 1970 , entschied  sich der Verein für einen erneuten Zeltbau in Herweg und es war  wieder ein voller Erfolg. Von 1946 bis 1977  wurden stets jährliche Tagesausflüge mit Damen  gemacht - für Planung und Durchführung wählte man einen Ausflugsausschuss .1982  musste aus beruflichen Gründen Paul Schumacher den 1. Vorsitz niederlegen – er hat den Verein 19 Jahre vorbildlich geführt und dem MGVH. hohe Anerkennung verschafft. H. Josef Koch wurde zum Nachfolger gewählt. Das Dirigat von Hubert Röttgen ging bis 1988. Ihm folgte anschliessend Michael Linden aus Blissenbach. Er erhielt jedoch im Sommer 1989  das Angebot einer  auswärtigen  Musiklehrerstelle ,  die er natürlich annahm . Doch schon im September 1989 konnte der MGV Herrn Bernhard Nick aus Schildgen die musikalische Leitung des Chores übertragen . Die Beförderung zu einer höher dotierten Arbeitsstelle für Herrn Nick und der damit verbundene Wohnortwechsel  zwangen den Verein 1993  wieder zu einem Dirigentenwechsel. Ab November 1993 übernahm  dann Christian Schmitz aus Köln den MGV . Unter seiner Leitung wurden sowohl  klassische Chorwerke , teils mit hohen Schwierigkeitsgraden , als auch moderne Rhythmen  geprobt. Im Jahre 1994 wurde für unseren Verein  die „Gemeinnützigkeit“  anerkannt , und er wurde in das Vereinsregister eingetragen als „Männer-Gesang-Verein Herweg e.V.“